Vita

1999

Nach langjähriger Tätigkeit als Fachbereichsleiter Elektrotechnik in einem
renommierten Planungsbüro für technische Komplettlösungen im Krankenhauswesen
gründete Armin Nellen das Planungsbüro NPH mit Sitz in Krefeld.

Erweiterung des Tätigkeitsfeldes um Sportstätten, Gewerbe- und Sonderbauten.
Das Leistungsspektrum umfasst alle Bereiche der HOAI, sowie die Betreuung und
Beratung des Bauherrn sowohl im Vorfeld als auch nach Fertigstellung der Anlagen.

2002

Verlegung des Firmensitzes nach Duisburg.

Erweiterung des Leistungsspektrums um die Sanierung von Schulgebäuden,
Umsetzung der Forderungen aus der neuen Schulbaurichtlinie und Brandschutzkonzepten
im Fachbereich Elektrotechnik. Planung von flächendeckenden
Brandmelde- und Hausalarmanlagen.

2004

Es erfolgt die Gründung des Planungsbüros Armin Nellen + Markus Exter GbR
und die Rückverlegung des Firmensitzes nach Krefeld.

Die beruflichen Erfahrungen von Herrn Exter umfassen Planungstätigkeiten im
Bereich der technischen Gebäudeausrüstung, sowie die Umsetzung und Planung
von Brandschutzsanierungen öffentlicher Gebäude.

Das Büro erweitert seine Planungsleistungen auf den gesamten TGA Bereich und
Küchentechnik.

2008

Expansion und Verlegung des Firmensitzes nach Moers.

Heute

Anerkannter Ausbildungsbetrieb mit Auszubildenden

Verwaltung : 1
Auszubildende : 2
Technische Fachkräfte : 6
Freie Mitarbeiter : 2





 

Mehrere abgeschlossene Neubau- und Sanierungsprojekte von Kindergärten,
Sportstätten, Verwaltungsgebäuden, Krankenhäusern, Laboren, Alten- und
Pflegeheimen, Schulgebäuden, sowie diverse in Planung und Umsetzung
befindliche Projekte, demonstrieren das technische Potential und die
Leistungsfähigkeit des Büros.

Das Planungsbüro ist bundesweit tätig, Schwerpunkt der Tätigkeiten liegt in
Nordrhein-Westfalen. Eine effiziente Kooperation mit Architekturbüros und
anderen Fachplanern ist selbstverständlich.

Unsere langjährige Berufserfahrung garantiert den optimalen Einsatz von Systemen
und Materialien unter Berücksichtigung der zur Verfügung stehenden Ressourcen
im Hinblick auf Bedarf und Wirtschaftlichkeit.

 

  Stand Juli 2017